Kulturkreis Gasteig e.V. | Kulturtreffpunkt München, Veranstalter der Konzertreihe 'Winners & Masters' | Förderung internationaler Künstler
 
 

Jan Assmann

Monotheismus und Gewalt

1971 habilitierte er sich und war von 1976 bis zu seiner Emeritierung 2003 Professor für Ägyptologie in Heidelberg, seither ist er Honorarprofessor für allgemeine Kulturwissenschaft an der Universität Konstanz. Verschiedene Forschungs- und Gastprofessuren führten ihn u.a. nach Berlin, Santa Monica, Wien, Paris, Jerusalem, USA.

Foto Künstler: 2010_jan_assmann

Donnerstag 27. Mai 2010

Gasteig - Black Box - 20 Uhr



wuchs in Lübeck und Heidelberg auf und studierte Ägyptologie, Klassische Archäologie und Gräzistik in München, Heidelberg, Paris und Göttingen. 1966/1967 erhielt er ein Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts und war von 1967 bis 1971 als freier Mitarbeiter des Deutschen Archäologischen Instituts in Kairo als Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft beschäftigt. 1971 habilitierte er sich und war von 1976 bis zu seiner Emeritierung 2003 Professor für Ägyptologie in Heidelberg, seither ist er Honorarprofessor für allgemeine Kulturwissenschaft an der Universität Konstanz. Verschiedene Forschungs- und Gastprofessuren führten ihn u.a. nach Berlin (Wissenschaftskolleg zu Berlin 1984/1985), Santa Monica (J.P.Getty Center 1994/95), Wien (Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften 2004), Paris (Collège de France und École Pratique des Hautes Études, EHES), Jerusalem (Hebräische Universität Jerusalem, Dormitio-Abtei), USA (Rice University, Houston; Yale University, New Haven; University of Chicago). Assmann ist verheiratet mit der Literaturwissenschaftlerin Aleida Assmann, lebt in Heidelberg und Konstanz und hat fünf Kinder.


Veranstalter: Kulturkreis Gasteig e. V., mit Unterstützung des Nachlasses Eleonora Schamberger, in Zusammenarbeit mit Allianz Kulturstiftung.



Kulturkreis Gasteig e.V., Seitzstra├če 8, 80538 M├╝nchen | Tel.: +49 (0)89 / 22 42 24 | E-Mail: info@kulturkreis-gasteig.de