Jan Wagner "Ohne Poesie lässt sich nichts in der Welt wirken…"

Jan Wagner "Ohne Poesie lässt sich nichts in der Welt wirken…"

Mittwoch, 02. Oktober 2019

20:00 Uhr, Black Box, Gasteig

Kartenverkauf

MünchenTicket
www.muenchenticket.de
info@muenchenticket.de
Tel: 089/54 81 81 81

Preis pro Karte
25 € Einzelkarte
15 € ermäßigt für Schüler und Studenten

Zur Aktualität der Goetheschen Dichtung in prosaischer Zeit.

„Die Poeten schreiben alle, als wäre .... die ganze Welt ein Lazarett“. Ein kritisches Fazit Goethes über den Missbrauch der Poesie, die uns doch in Wahrheit gegeben sei, uns wie ein Luftballon zu heben mit dem „Ballast, der uns anhängt“ über die „verwirrten Irrgänge der Erde“.

Dem mit dem Büchner Preis geehrten Lyriker Jan Wagner ist genau dies gelungen mit seinem Gedichtband „Die Live Butterfly Show“. Er zeigt, dass es die Lyrik auch in Zeiten „verwirrter Irrgänge der Erde“ immer noch vermag, den Schrecken wie einen Schmetter- ling zum Schweben zu bringen. Im Gespräch mit Manfred Osten soll Goethes Lyrik am Beispiel eigener Gedichte, aber auch mit Blick u.a. auf den „West-östlichen Diwan“, „Die Marienbader Elegie“ und „Die chinesisch-deutschen Jahres- und Tageszeiten“ überprüft wer- den auf die Kunst, dem Schrecken die Schwere zu nehmen in einer prosaischen Welt des Artensterbens – auch der Schmetterlinge.

Jan Wagner
Jan Wagner, geb. 1971 in Hamburg, lebt in Berlin. Neben Gedicht- bänden – zuletzt Regentonnenvariationen (2014), Selbstporträt mit Bienenschwarm. Ausgewählte Gedichte 2001-2015 (2016) sowie Die Live Butterfly Show (2018) (alle im Hanser Verlag Berlin) – veröffentlichte er die Essaysammlungen Die Sandale des Prophe- ten (Berlin Verlag 2011) und Der verschlossene Raum (Hanser 2016). Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Preis der Leipziger Buchmesse (2015) und den Georg-Büchner-Preis (2017).

zurück zur Übersicht