Sahra Wagenknecht "Goethe trifft Karl Marx - Faust, ein Frühkapitalist?"

Sahra Wagenknecht "Goethe trifft Karl Marx - Faust, ein Frühkapitalist?"

Mittwoch, 23. Februar 2011

20:00 Uhr, Black Box, Gasteig

Kartenverkauf

MünchenTicket
www.muenchenticket.de
info@muenchenticket.de
Tel: 089/54 81 81 81

Downloads

Es war Goethes Mephisto, der Karl Marx zur Einsicht verhalf, dass das Geld „der Geist aller Dinge“ sei. Und es ist Mephisto, der Faust am Ende zu „Herrschaft und Eigentum“ verhilft. Praktiziert Faust auf dieser Basis im Schlussakt der Tragödie bereits das, was Marx dann in seiner Kritik der politischen Ökonomie der bürgerlichen Gesellschaft zum Vorwurf machen wird?

1969 geboren in Jena
1990 - 96 Studium der Philosophie und Neueren Deutschen Literatur in Jena, Berlin und Groningen; September 1996 Abschluss des Studiums in Groningen mit einer Arbeit über Hegel und Marx
seit 2005 Arbeit an einer Dissertation in Volkswirtschaftslehre (“The Limits of Choice. Saving Decisions and Basic Needs in Developed Countries”)
1991 - 95 und 2000 - 07 Mitglied des Parteivorstandes der PDS bzw. der Linkspartei.PDS
1998 Direktkandidatin der PDS zur Bundestagswahl in Dortmund
seit Juni 2007 Mitglied im Vorstand der Partei DIE LINKE
seit Oktober 2007 Mitglied der Programmkommission der Partei DIE LINKE
2004 - 09 Mitglied des Europaparlaments
Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung, Stellvertretendes
Mitglied im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie
März 2009 Wahl zur Direktkandidatin der LINKEN im Wahlkreis Düsseldorf-Süd zur Bundestagswahl
27. September 2009: Wahl in den Deutschen Bundestag
Wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE
15. Mai 2010: Wahl zur Stellvertretenden Vorsitzenden der Partei DIE LINKE

zurück zur Übersicht