Kulturkreis Gasteig
Seit 30 Jahren

Fordern Sie nicht nur - fördern Sie Kultur.

Vorstand

Dr. Eckhard Klapp (Vorsitzender) - Vita

Dr. Klapp wurde 1939 geboren und lebt seit 1958 in München. Hier studierte er Jura und promovierte 1966 in Philosophie. Seit 1968 ist er Rechtsanwalt. Seit der Gründung 1985 ist er Vorsitzender des Kulturkreis Gasteig. 2005 wurde ihm die Medaille „München Leuchtet“ verliehen, 2012 der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. 2010 initiierte er die Reihe „Goethe im Gasteig“.

Dr. Klapp ist Gründungsmitglied des Kulturkreis Gasteig.

Wilfried Hiller (stellv. Vorsitz.) - Vita

Wilfried Hiller, Jahrgang 1941, studierte an der Münchner Musikhochschule Komposition, Opernregie und Schlagzeug.
1968 wurde er Schüler und später Mitarbeiter von Carl Orff. Seit 1978 arbeitete er mit Michael Ende zusammen.

Die gemeinsam entstandenen Bühnenwerke DER GOGGOLORI (1985) und DAS TRAUMFRESSERCHEN (1991) zählen zu den meistgespielten deutschsprachigen Opern nach dem 2. Weltkrieg.

Wilfried Hiller ist Gründungsmitglied des Kulturkreis Gasteig.

Dipl. Kfm. Josef Weichselgärtner (Schatzmeister) - Vita

Dipl.Kfm. Josef Weichselgärtner, verheiratet, 2 Kinder
Geboren 1956 in Mallersdorf
1977 Abitur am Ludwigsgymnasium Straubing
1979 bis 1985 Studium der Betriebswirtschaftslehre an Universität Regensburg
1985 Examen zum Diplomkaufmann
1989 Steuerberaterexamen
Seit 1991 selbständig in Sozietät Weichselgärtner und Brockschmidt (ursprünglich Niehoff und Weichselgärtner)

Dr. Andreas Krause - Vita
  • geb. am 19.04.1949 in Halle/ Saale
  • 1967 – 73 Studium in Berlin/Ost Volkswirtschaft mit Abschluß Dr.oec. 
  • bis 1985 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Akademie der Wissenschaften.
  • 1985 nach Ausreiseantrag Übersiedlung nach München
  • 1986 – 2014 Mitarbeiter im Management-Bereich des Gasteig (Projektleiter, z.T. mit Sonderaufgaben, wie Organisation von Festivals Liszt und Chopin).
  • 1989 nebenberuflich Gründung der Konzertreihe „Winners & Masters“ mit Konzerten im Gasteig und Sommerkonzerten im Brunnenhof der Residenz.

Seit 1999 Übernahme der Konzertreihe durch den Kulturkreis Gasteig e.V. und Fortführung deren Organisation.

Dr. Dr. Heinz Lässig - Vita

geboren am 14. 6. 1936 in Albernau ( Erzgebirge )
1957 Beginn mit dem Studium der Zahnheilkunde und Medizin in Freiburg/ Brs.
1962 Examen in Zahlheilkunde und Promotion
1964 bis 1971 Aufenthalt und Beruf in Rom. Dort Beendigung des Medizinstudiums und Promotion
1971 Umzug nach München in eigener Privatpraxis bis 2004
1980 Veröffentlichung des Buches " Die Zahnheilkunde in Kunst und Kulturgeschichte"
2010 Veröffentlichung des Buches " Hamse noch was driem"

Dr. Lässig ist Gründungsmitglied des Kulturkreis Gasteig.

Josef Halbig - Vita

Josef Halbig, geboren 1958 in München, hat in München Jura und Politik studiert und wurde 1989 als Rechtsanwalt zugelassen.
Beruflich widmete er sich der Versicherungswirtschaft und verantwortete als Vorstandsvorsitzender, Vorstandsmitglied, Aufsichtsratsmitglied und Mitglied von Verwaltungsräten und Beiräten im weitesten Sinne Deregulierung, Europäisierung und den Anfang der Digitalisierung in Deutschland, Luxemburg und Brüssel.

Mentalen Ausgleich fand er in der Musik und Kunst. Diese "Essenz von Kultur" rückt immer mehr in den Vordergrund. Folgerichtig wird er 2019 zum Vorstandsmitglied des Kulturkreis Gasteig e.V. bestellt.

Kuratorium

Dr. Thomas Goppel - Vita

Geb. 1947 in Aschaffenburg
Seminarrektor an Grund- und Hauptschulen
Mitglied des Bayerischen Landtags seit 1974
Diverse Aufgabengebiete in der Kulturpolitik
Staatsminister im Europa-, Umwelt-, Wissenschafts- und Kunstressort
Generalsekretär der CSU
Aktuell: Präsident des Bayerischen Musikrates (Zusammenschluss aller Profi- und Laienmusikinstitutionen im Freistaat)
Vorsitzender des Landesdenkmalrates

Seit 2008 ist Dr. Goppel Mitglied des Kuratoriums des Kulturkreis Gasteig.

Karl-Ludwig Kamprath - Vita

Karl-Ludwig Kamprath, Alter 70 Jahre, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse München bis 2009. In dieser Eigenschaft seit 1995 maßgebliche Förderung des Kulturkreis Gasteig Musikpreises. Träger des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, des Kulturtalers der CSU München-Land und weiterer Auszeichnungen für ehrenamtliche Tätigkeiten. Verheiratet, 2 erwachsene Kinder. Lebt in München seit 1959.

Mitglied im Kuratorium seit 1997.

Prof. Martin Maria Krüger - Vita

Prof. Martin Maria Krüger studierte Gitarre bei Siegfried Behrend, Berlin sowie Gitarre und Schlagzeug an der Hochschule für Musik Würzburg. Weltweite Konzerttätigkeit insbesondere als Partner Siegfried Behrends im Deutschen Gitarreduo.1982 Direktor des Hermann-Zilcher-Konservatoriums Würzburg. 1987 Direktor des Richard-Strauss-Konservatoriums der Stadt München, seit dessen Integration in die Hochschule für Musik und Theater 2008 gemeinsam mit Prof. Maurice Lausberg Leiter des Instituts für Kulturmanagement sowie Lehrtätigkeit Gitarre und Kulturpolitik. Seit 2003 Präsident des Deutschen Musikrates. Diverse Ehrenämter und Auszeichnungen. Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse.

Seit 2013 gehört er dem Kuratorium des Kulturkreis Gasteig an.

Axel Linstädt - Vita

Geboren 1947 in Nürnberg, von 1963 bis 1968 Gaststudium am Nürnberger Konservatorium (Klavierklasse Erich Appel), 1967 Abitur (Willstätter Gymnasium), Studium der Musikwissenschaft, Theaterwissenschaften und Kunstgeschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg.

Von 1978 bis 2012 für den Bayerischen Rundfunk tätig; Redakteur, dann Leiter der Musikabteilung im Studio Franken, von 1996 bis 2012 Leiter der Hauptabteilung Musik bzw. des Programmbereichs "BR-Klassik" in München, zuletzt zudem stellvertretender Hörfunkdirektor und ARD-Musikkoordinator.

Von Januar 2006 bis Juli 2015 Künstlerischer Leiter des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD, seit August 2015 Mitglied im Rundfunkrat des BR.

Komponist und Arrangeur von Theatermusiken zu Inszenierungen von Stavros Doufexis, Nicolas Brieger und Jorge Lavelli sowie von Fernseh- und Filmmusiken zu Werken von Michael Verhoeven, Erwin Keusch und Wim Wenders.
Zahlreiche ehrenamtliche Funktionen, z.B. seit 2002 Stiftungsratsvorsitzender der Theodor-Rogler-Stiftung, seit 2007 Mitglied im Kuratorium der Carl-Orff-Stiftung, seit 2008 Mitglied des Hochschulrats der Hochschule für Musik Nürnberg, seit 2013 Vorstandsmitglied des Bayerischen Kammerorchesters, seit 2015 Member of the Board of Trustees of "Artists for a Better Future".

Sabine Sauer - Vita

Sabine Sauer ist eine der vielseitigsten Frauen in der deutschen Medienlandschaft.
Die ihr verliehenen Auszeichnungen sprechen für sich – die „Goldene Kamera" und den „Telestar" erhielt sie u.a. für die „Kino-Hitparade“ und das „Showfenster“, für das sie jahrelang durch die Welt reiste, um Stars wie Audrey Hepburn, Jack London, Paul Newman oder Eric Clapton zu interviewen.

Heute steht ihr Name für Sendungen wie "Vier unter Augen" oder das tägliche Magazin "Wir in Bayern".

Seit 2008 ist sie Mitglied im Kuratorium des Kulturkreis Gasteig.

Prof. Jörg Widmann - Vita

Der gebürtige Münchner Jörg Widmann (Jahrgang 1973) studierte Klarinette an der Musikhochschule seiner Heimatstadt bei Gerd Starke und später bei Charles Neidich an der New Yorker Juilliard School. Im Alter von elf Jahren begann er Kompositionsunterricht zu nehmen u. a. bei Wilfried Hiller, Hans Werner Henze, Heiner Goebbels und Wolfgang Rihm.

Als Klarinettist gilt Widmanns Passion vor allem der Kammermusik. Er musiziert regelmäßig mit Partnern wie Tabea Zimmermann, Heinz Holliger, András Schiff, Christine Schäfer und Gidon Kremer. Auch als Solist in Orchesterkonzerten (z.B. mit Gewandhausorchester Leipzig, DSO Berlin, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Royal Philharmonic Orchestra, Irish Chamber Orchestra) feiert er im In- und Ausland Erfolge und arbeitet mit Dirigenten wie Christoph von Dohnanyi, Sylvain Cambreling, Christoph Eschenbach, David Zinman und Kent Nagano zusammen. Mehrere neue Klarinettenkonzerte sind ihm gewidmet worden, darunter Werke von Wolfgang Rihm, Aribert Reimann und Heinz Holliger.

Jörg Widmann war composer- und artist in residence bei verschiedenen Festivals und Institutionen wie den Salzburger Festspiele, dem Lucerne Festival, der Kölner Philharmonie, dem Wiener Konzerthaus und 2010/11 beim Cleveland Orchestra.

Seit 2001 ist Jörg Widmann Professor für Klarinette an der Freiburger Hochschule für Musik, 2009 erhielt er dort eine zusätzliche Professur für Komposition. Für sein Schaffen wurden ihm zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen und Preise verliehen.

Initiator und Impresario Winners & Masters

Dr. Andreas Krause - Vita
  • geb. am 19.04.1949 in Halle/ Saale
  • 1967 – 73 Studium in Berlin/Ost Volkswirtschaft mit Abschluß Dr.oec. 
  • bis 1985 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Akademie der Wissenschaften.
  • 1985 nach Ausreiseantrag Übersiedlung nach München
  • 1986 – 2014 Mitarbeiter im Management-Bereich des Gasteig (Projektleiter, z.T. mit Sonderaufgaben, wie Organisation von Festivals Liszt und Chopin).
  • 1989 nebenberuflich Gründung der Konzertreihe „Winners & Masters“ mit Konzerten im Gasteig und Sommerkonzerten im Brunnenhof der Residenz.

Seit 1999 Übernahme der Konzertreihe durch den Kulturkreis Gasteig e.V. und Fortführung deren Organisation.

Moderator der Reihe Goethe im Gasteig

Dr. Manfred Osten- Vita
  • Studium der Rechtswissenschaften, Philosophie, Musikwissenschaften und Literatur in Hamburg und München. Promotion “Über den Naturrechtsbegriff in den Frühschriften Schellings”.
  • 1969 Eintritt in den Auswärtigen Dienst mit Stationen in Frankreich, Kamerun, Tschad, Ungarn, und Australien.
  • 1986 Veröffentlichung: "War Goethe ein Japaner?"
  • 1986 – 1992: Japan, Leiter der Kultur- sowie der Rechts- und Konsularabteilung der dt. Botschaft in Tokyo.
  • 1993 Leiter des Osteuropa-Referats im Presse und Informationsamt der Bundesregierung.
  • Von 1995 bis Januar 2004 Generalsekretär der Alexander von Humbold-Stiftung in Bonn.
  • Order of the Rising Sun, Japan. Mitglied der Akademie der Wissenschaften und Literatur, Mainz. Ehrendoktor u.a. der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften und der Universität Bukarest. Über 30 Fernsehgespräche mit Alexander Kluge. Zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. “Alles veloziferisch oder Goethes Entdeckung der Langsamkeit”, übersetzt in mehrere Sprachen, neu aufgelegt 2013 im Wallstein Verlag, Göttingen.