Emanuel Rimoldi, Klavier

Emanuel Rimoldi, Klavier

Samstag, 03. September 2016

20:00 Uhr, Kleiner Konzertsaal, Gasteig

Unter der Schirmherrschaft des Generalkonsuls der Republik Italien in München

Verdi-Liszt
Aida-Paraphrase „Danza sacra e duetto finale“

Robert Schumann
Humoreske für Klavier B-Dur op. 20

Phillip Wilcher (*1958)
Continual Dew ( 2000 )

Sergej Rachmaninow
10 Preludes op. 23

Weitere Informationen

Emanuel Rimoldi (I), Klavier (*1986)

  • Grand Prix und Ivo Pogorelich Preis , 1. Manhattan international music competition, USA 2016
  • 1. Preis top of the world piano competition , Tromso , Norwegen, 2013
  • 1. Preis Cantù piano competition, Italien, 2013
  • Preisträger Pozzoli piano competition, Seregno, Italien, 2011

„Dieser junge Pianist ist eben keiner jener konturlosen Technikblender, er ist ein Musiker, der mit Blick fürs Detail, Verstand und auch energischer Individualität substantielle Aussagen trifft.“
Süddeutsche Zeitung

„Dabei verführt der junge Italiener sein Publikum nicht allein mit virtuoser Raffinesse und technischer Brillanz...In seinen Tönen fühlt er alle Nuancen zwischen lieblicher Klarheit, entrückter Verklärung, weicher Versöhnlichkeit....und unbarmherziger Härte.“
Leipziger Volkszeitung v. 27.01.2014 zu einem Konzert im Leipziger Gewandhaus

Video

Bach Chromatische Fantasie und Fuge in d-moll, BWV 903
Hannover NDR Sendesaal live 16.12.2015
Youtube-Video

Doku vom world piano competition Norwegen/ Rachmaninow 2. Klavierkonzert
Youtube-Video

Ein Mitschnitt dieses Konzerts wird am 22. Oktober 2016 ab 15.05 Uhr in der Reihe "On stage" auf BR-KLASSIK gesendet.

Weitere Informationen:
www.br-klassik.de

In Zusammenarbeit mit dem Istituto Italiano di Cultura, dem Italienischen Generalkonsulat München, dem Bayerischen Rundfunk (Mitschnitt BR Klassik) sowie der Hochschule für Musik und Theater München

zurück zur Übersicht