Der Kulturkreis Gasteig
Musikpreis

Kulturkreis Gasteig Musikpreis

„Leicht ist´s einen Kranz zu winden, schwer ein würdig Haupt zu finden“. Mit dieser Weisheit Goethes muss sich die Jury immer wieder auseinandersetzen, wenn sie die Preisträger der Kulturkreis Gasteig Musikpreises kürt. Dieser wurde 1991 vom Kulturkreis Gasteig ins Leben gerufen und wird seit 2009 an Studierende der Hochschule für Musik und Theater München verliehen. Er ist im Leben der Musikhochschule inzwischen fest verankert und hat über die unmittelbar vergebenen Preisgelder hinaus durch den mit ihm verbundenen Motivationsschub bei den Studierenden einen erheblichen Mehrwert geschaffen. Der Wettbewerb entspricht damit bestens den Vereinszielen des Kulturkreis Gasteig, nämlich den künstlerischen Nachwuchs zu fördern.

Vergeben wird der Preis jeweils in 3 Fachbereichen mit einem ersten und zweiten Preis. Außerdem können Sonderpreise vergeben werden. Ein Preisträger für den vom Kulturkreis Gasteig gestifteten Publikumspreis wird während der Preisverleihung gekürt.

Die Jury setzt sich zusammen aus Vertretern der Hochschule für Musik und Theater München und anderen Musikhochschulen sowie Vertretern der Medien (Presse, Rundfunk). Vorsitzender der Jury ist der jeweilige Präsident der HMTM, diese stellt auch den jeweiligen künstlerischen Leiter. Die für die Jury und die Wettbewerbsteilnehmer verbindlichen Bedingungen sind in einer Satzung festgelegt.

Der Wettbewerb ist öffentlich und findet regelmäßig zu Beginn eines Jahres entweder im Gasteig oder in der Musikhochschule statt. Die Preisverleihung erfolgt dann 3 bis 4 Monate später, im Rahmen eines Festkonzerts für geladene Gäste und Mitglieder des Kulturkreis Gasteig.

Aus Anlass des Wettbewerbs beauftragt der Kulturkreis Gasteig jeweils eine junge Komponistin / einen jungen Komponisten mit der Schaffung einer Komposition. Ziel der Komposition ist es, den jeweiligen Preisträgern im Preisträgerkonzert ein gemeinsames Musizieren zu ermöglichen.

Eine Reihe von Preisträgern hat inzwischen eine große Karriere gestartet, hier seien nur einige Namen genannt: Das Lux Trio (hat gleich anschließend den ARD-Wettbewerb gewonnen), das Arcis Saxophon Quartett, Raphaela Gromes und Maria Well. Aber auch viele andere Preisträger gehen inzwischen ihren Weg.

Ermöglicht wird der Wettbewerb durch die Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, die die Preisgelder seit 1995 stiftet und im Übrigen auch die finanzielle Vollausstattung des Preises einschließlich des Preisträgerkonzertes übernommen hat. Inzwischen dürfte der Kulturkreis Gasteig Musikpreis einer der höchst dotierten Musikwettbewerbe in Bayern sein. Dieses Engagement der Kreissparkasse kann nicht hoch genug veranschlagt werden. Die Musik veredelt hier den Klang des Geldes aufs Schönste.

Kartenverkauf

MünchenTicket
www.muenchenticket.de
info@muenchenticket.de
Tel: 089/54 81 81 81

Die Konzerte unterliegen den jeweils gültigen Corona-Beauflagungen
Vorverkauf für alle Konzerte ab 1.9.2021

Preisträgerkonzert Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2021

Donnerstag, 18. November 2021

19:00 Uhr, Großer Konzertsaal, Arcisstraße 12

Musikpreis seit 2013 - mehr Info
Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis

Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2020

Mittwoch, 15. Juli 2020

09:00 Uhr, Gasteig, Kleiner Konzertsaal

Preisträgerkonzert Kulturkreis Gasteig Musikpreis

Preisträgerkonzert Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2019

Donnerstag, 18. Juli 2019

19:00 Uhr, Carl-Orff-Saal, Gasteig

Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2019

Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2019

Freitag, 12. April 2019

09:00 Uhr, Gasteig, Kleiner Konzertsaal

Preisträgerkonzert Kulturkreis Gasteig Musikpreis

Preisträgerkonzert Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2018

Donnerstag, 12. Juli 2018

19:00 Uhr, Carl-Orff-Saal, Gasteig

Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2018

Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2018

Donnerstag, 19. April 2018

09:00 Uhr, Gasteig, Kleiner Konzertsaal

Preisträgerkonzert Kulturkreis Gasteig Musikpreis

Preisträgerkonzert Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2017

Donnerstag, 13. Juli 2017

19:00 Uhr, Großer Konzertsaal (Arcisstraße 12)

Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2017

Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2017

Donnerstag, 06. April 2017

09:00 Uhr, Großer Konzertsaal (Arcisstraße 12)

Preisträgerkonzert Kulturkreis Gasteig Musikpreis

Preisträgerkonzert Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2016

Donnerstag, 14. Juli 2016

19:00 Uhr, Hochschule für Musik und Theater, Großer Saal

Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2016

Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2016

Donnerstag, 14. April 2016

09:00 Uhr, Kleiner Konzertsaal, Gasteig

Preisträgerkonzert Kulturkreis Gasteig Musikpreis

Preisträgerkonzert Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2015

Montag, 09. November 2015

19:00 Uhr, Carl-Orff-Saal, Gasteig

Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis (Bild: Preisverleihung 2014)

Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2015

Donnerstag, 23. April 2015

09:00 Uhr, Kleiner Konzertsaal, Gasteig

Preisträgerkonzert  Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2014

Preisträgerkonzert  Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2014

Montag, 03. November 2014

19:00 Uhr, Carl-Orff-Saal, Gasteig

Wettbewerb für den Kulturkreis Gasteig Musikpreis

Wettbewerb Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2014

Mittwoch, 09. April 2014

09:00 Uhr, Kleiner Konzertsaal, Gasteig

Preisträgerkonzert  Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2013

Preisträgerkonzert  Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2013

Dienstag, 29. Oktober 2013

20:00 Uhr, Kleiner Konzertsaal, Gasteig

Wettbewerb für den Kulturkreis Gasteig Musikpreis

Wettbewerb für den Kulturkreis Gasteig Musikpreis

Freitag, 19. April 2013

09:00 Uhr, Kleiner Konzertsaal, Gasteig

Preisträger seit 1995 - mehr Info
1995   1. Preis Claudia Rohrbach - Sopran
    2. Preis Jürgen Spitschka - Percussion
    3. Preis Kozue Sato - Flöte
1996   1. Preis David Haller - Percussion
    2. Preis Robert Rossmanith - Percussion
    3. Preis Jens Hilse - Percussion
    3. Preis Klaus Schwärzler - Percussion
1997   1. Preis Olga Mishula - Cimbaly
    2. Preis Robert Rossmanith - Percussion
    3. Preis Tanja Froidl - Gesang
1998   1. Preis Aya Ishihara - Klavier
    2. Preis Ulrich Wangenheim - Jazz-Saxophon
    3. Preis Birgit Happernagl - Flöte
    3. Preis Stephan Staudt - Percussion
1999   1. Preis Eva Dimitrova - Gesang
    2. Preis Alexander Steber - Percussion
    3. Preis Dimitry Nedelew - Percussion
2000   1. Preis Mark Komonko - Violine
    2. Preis Erina Goto - Percussion
    3. Preis Ernst Buscagne - Lyrischer Bariton
    Sonderpreis Tom Mc Grath - Klavierbegleitung
2001   1. Preis Dessislava Kepenerowa - Percussion
    2. Preis Stefan Temmingh - Blockflöte
    3. Preis Maja Nikolic - Klavier
    Sonderpreis Kim Byung-Suk - Flöte
2002   1. Preis Julia Fedulajeva - Klavier
    2. Preis Christian-Ludwig Mayer - Jazz-Piano
    3. Preis Kee Guan Ng - Percussion
2003   1. Preis Konstantin Kostov - Jazz-Piano
    2. Preis Georgi Varbanov - Percussion
    3. Preis Naoko Arai - Oboe
2004   1. Preis Alexander Kuralionok - Akkordeon
    2. Preis Wanja Slavin - Jazz-Saxophon
    3. Preis Ludwig Matthias - Gesang
    3. Preis Ludwig Matthias - Gesang
    Sonderpreis Bastian Jütte - Drums
2005   1. Preis Christian Elsässer - Jazz-Piano
    2. Preis Anastasia Belan - Klavier
    3. Preis Vladimir Vasilski - Klavier
2006   1. Preis Michael Leontchik - Cimbal
    2. Preis Tim Allhoff - Jazz-Piano
    3. Preis Yu-Mi Kim - Querflöte
2007   1. Preis Martin Fuchs - Percussion
    2. Preis Florian David Eickhölter - Percussion
    3. Preis Yu-Mi Kim - Querflöte
    Sonderpreis Stephan Mishula - Saxophon
2008   1. Preis Anna Lapkovskaja - Gesang
    2. Preis Michael Schreiner - Pauken/Schlagzeug
    3. Preis Kamill Musaev - Violoncello
    3. Preis Stephan Mishula - Saxophon

Ab 2009 geänderte Wettbewerbsbedingungen wegen Fusion mit der Hochschule für Musik und Theater München; es gibt künftig drei Wettbewerbsfächer:

2009 Fach Klavier 1. Preis Dong Jin Yang - Klavier
  Fach Holzbläser 1. Preis Lukasz Dlugosz - Flöte
  Fach Gesang 1. Preis JunHo You - Tenor
  Sonderpreis   Valer Barna-Sabadus - Countertenor
2010 Kammermusik 1. Preis triple strings
Amy Park - Violine
Wen Xiao Zheng - Viola
Hendrik Blumenroth - Violoncello
  Liedgestaltung 2. Preis Andreas Burkhart - Bariton
Sebastian Seel - Klavier
  Fach Jazz 1. Preis Vladan Mijatovic - Jazz-Klavier
  Sonderpreis   Andreas Unterreiner - Jazz-Trompete
2011 Orgel 1. Preis Michael Schöch - Orgel
  Streicher 1. Preis Maria Well - Violoncello
  Blechbläser 1. Preis Michael Engl - Tuba
  Sonderpreis   Sul Bi Yi - Orgel
Indrek Leivategija - Violoncello
Hélène Clément - Viola
2012 Alte Musik 2. Preis Shunske Sato - Barockvioline
  Instrumentalduo 1. Preis Indrek Leivategija - Violoncello
Tatjana Chernichka - Klavier
    1. Preis Raphaela Gromes - Violoncello
Chenna Lu - Klavier
  Schlagzeug 1. Preis Samuel Wootton
    1. Preis Duo Drumartica
Simon Klavžar und Jože Bogolin
  Instrumentalduo Sonderpreis Lisa Kawasaki - Flöte
Shoko Kawasaki - Klavier
2013 Kammermusik 1. Preis Goldmund Quartett
Florian Schötz - 1. Violine
Pinchas Adt - 2. Violine
Christoph Vandory - Viola
Raphael Paratore - Violoncello
    1. Preis Arcis Saxophon Quartett
Claus Hierluksch
Claudia Jope
Ricarda Fuss
Adrian Planitz
  Fach Gesang 1. Preis Sumi Hwang - Sopran
  Fach Klavier 1. Preis Chenna Lu - Klavier
2014 Kammermusik 1. Preis Trio Gaon
Jehye Lee - Violine
Hendrik Blumenroth - Violoncello
Tae-Hyung Kim - Klavier
  Fach Holzbläser 1. Preis Elisa En Alena Zagler - Flöte
    1. Preis Theo Plath - Fagott
  Fach Saiteninstrumente 1. Preis Irene Fenninger - Harfe
    Sonderpreis Andrey Godik - Oboe
2015 Fach Streichinstrumente 1. Preis Diyang Mei - Viola
Michael Bosch - Violoncello
  Fach Blechbläser 1. Preis Katharina Hauf - Horn
    Sonderpreis Florian Mayrhofer - Tuba
  Fach Liedgestaltung 1. Preis Katharina Konradi - Sopran
Mayuko Obuchi - Klavier
    Sonderpreis Sung Min Song - Tenor
Jihi Hwang - Klavier
2016 Fach Instrumentalduo 1. Preis Amelie Böckheler - Violine
Raphaela Gromes - Violoncello
    Sonderpreis Matthias Well - Violine
Maria Well - Violoncello
  Fach Schlagzeug 1. Preis Viviane Vassileva
    Sonderpreis Cristina Lehaci
  Fach Klavier 1. Preis Erika Mikami
2017 Fach Historische Aufführungspraxis 1. Preis Duo Katarina Schmidt - Barockvioloncello & Tomomi Arakawa - Hammerklavier
Natalia Lentas - Hammerklavier
  Fach Orgel 1. Preis Vincenzo Allevato
Christoph Schönfelder
  Fach Gesang 1. Preis Corinna Scheurle
    Sonderpreis Réka Kristóf
2018 Fach Holzbläser 1. Preis Relja Kalapis (Fagott, Klasse Prof. Dag Jensen)
    Sonderpreis Sophia Schambeck (Blockflöte, Klasse Prof. Maurice van Lieshout) für Commentari III (2001) für barocke Sopranblockflöte, Renaissance G-Alt und Tape von Dorothee Hahne
  Fach Kammermusik 1. Preis Lux Trio (Klasse Prof. Dirk Mommertz und Prof. Christoph Poppen): Jae hyeong Lee (Violine), Hoon Sun Chae (Violoncello), Eunyoo An (Klavier)
  Fach Jazz 1. Preis (geteilt) Cameron Vohr (Jazz-Saxophon, Klasse Prof. Michael Riessler) und Philipp Schiepek (Jazz-Gitarre, Klasse Cornelius Schmidkunz, stellvertretend für Peter O’Mara)
    Sonderpreis Alma Naidu (Jazz-Gesang, Klasse Sanni Orasmaa, Anne Czichowsky) für „Spain“ von Chick Corea
2019 Fach Klavier solo 1. Preis Kyoungsun Park (Klasse Prof. Michael Schäfer)
    Sonderpreis So Hyang In (Klasse Prof. Antti Siirala) für die Interpretation der Sonate es-Moll op. 26 von Samuel Barber
  Fach Streichinstrumente solo 1. Preis Elina Buksha (Violine, Klasse Prof. Christoph Poppen)
    Sonderpreis Jannis Rieke (Viola, Klasse Prof. Hariolf Schlichtig) für seine Interpretation von George Enescus Konzertstück »Assez animé«
  Fach Liedgestaltung 1. Preis Das Liedduo Susann Zarrabi und Victor Jugovic (Klasse Tobias Truniger)
2020 Fach Blechbläser 1. Preis Daniel Barth (Tuba, Klasse Prof. Josef Steinböck)
    Sonderpreis Lucie Krysatis (Horn, Klasse Prof. Johannes Hinterholzer)
für ihre hervorragende Interpretation von Jörg Widmanns Stück »Air«
  Fach Zupfinstrumente 1. Preis Elena Fomenko (Klasse Prof. Franz Halász)
    Sonderpreis Katharina Troger (Harfe, Klasse Prof. Cristina Bianchi) überzeugte die Jury mit ihrer Präsentation von »Fantaisie sur un theme de l’opera Eugene Onegin par Peter Tchaikovsky« der Komponistin Ekaterina Adolfovna Walter-Küne
  Fach Schlagzeug 1. Preis Patrick Stapleton (Klasse Prof. Alexej Gerassimez)
    Sonderpreis Leon Lorenz (Klasse Prof. Alexej Gerassimez) für seine Interpretation des Stücks »Asventuras« von Alexej Gerassimez
2021 Historische Aufführungspraxis 1. Preis Sophia Schambeck (Blockflöte)
    Sonderpreis Sophia Stiehler (Barockvioline) die Interpretation der Chaconne aus Johann Sebastian Bachs Partita d-Moll für Violine solo BWV 1004
  Orgel 1. Preis Riccardo Ricci und Giovanni Michelini
  Gesang 2. Preis Julia Duscher und Susanne Kapfer